Zu Beginn einer Kreditsuche fragen sich potentielle Kreditnehmer häufig: Wie viel Kredit bekomme ich überhaupt? Und wie viel Kredit kann ich mir leisten?

In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, wie Sie die maximale Kredithöhe ermitteln können, die Unterschiede zwischen Ratenkrediten und Baufinanzierungen aufzeigen und Ihnen nützliche Faustregeln zur Berechnung vorstellen.

Zu Beginn einer Kreditsuche fragen sich potentielle Kreditnehmer häufig: Wie viel Kredit bekomme ich überhaupt? Und wie viel Kredit kann ich mir leisten?

In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, wie Sie die maximale Kredithöhe ermitteln können, die Unterschiede zwischen Ratenkrediten und Baufinanzierungen aufzeigen und nützliche Faustformeln zur Berechnung vorstellen.

Bekomme ich überhaupt einen Kredit?

Die Finanzierung über einen Kredit ist heutzutage üblich, wenn Anschaffungen oder Investitionen anstehen. Doch nicht jeder Verbraucher kann ohne weiteres einen Kredit aufnehmen. Es gibt bestimmte Grundvoraussetzungen, die für eine Kreditvergabe erfüllt sein müssen. Diese sind:

  • Volljährigkeit
  • Deutscher Wohnsitz
  • Geregeltes Einkommen
  • Ausreichende Bonität

Welche monatliche Rate kann ich mir leisten?

Die Höhe der Kreditrate hängt vor allem vom Verhältnis der monatlichen Einnahmen zu den monatlichen Ausgaben ab. Dieses berechnet sich wie folgt:

 

+ Die Höhe des monatlichen Einkommens

– Die Höhe der monatlichen Ausgaben

____________________________________

= Der monatlichen Überschuss (frei verfügbares Einkommen)

 

Das frei verfügbare Einkommen ist der Betrag, der maximal für eine Kreditrate aufgebracht werden kann.

Welchen Kreditbetrag kann ich mir leisten?

Die wichtigsten Faktoren für die Bestimmung des maximalen Kreditbetrags sind das frei verfügbare Einkommen und die Kreditlaufzeit.

Zunächst ist es daher wichtig, das frei verfügbare Einkommen zu ermitteln. Die Berechnung gelingt am besten mithilfe einer Tabelle, in der alle Ein- und Ausgänge übersichtlich aufgelistet werden.

Beispiel: Ermittlung des frei verfügbaren Einkommens

Ausgaben Einnahmen
900 Euro Miete 2.500 Euro (Gehalt Partner 1)
650 Euro Haushaltsgeld 1.500 Euro (Gehalt Partner 2)
180 Euro Nebenkosten 210 Euro Kindergeld
210 Euro Bekleidung 220 Euro Mieteinnahme
360 Euro Freizeit
300 Euro Versicherungen
280 Euro Auto
250 Euro Kinder
300 Euro Sicherheitspolster
Gesamtsumme (Einnahmen): 4.510,00 Euro
Gesamtsumme (Ausgaben): 3.350,00 Euro
Überschuss: 1.000,00 Euro

Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Auf Basis des frei verfügbaren Einkommens können Sie nun selbst berechnen, wie viel Kredit Sie sich leisten können. In unserem Beispiel gehen wir von einer Kreditlaufzeit von 60 Monaten aus.

Mtl. Einkommen Mtl. Ausgaben Mögl. Darlehensrate Laufzeit (Monate) Mögl. Kreditbetrag
4.510,00 € 3.350,00 € 1.000,00 € 60 60.000,00 €

 

Gemäß dem Beispiel wäre es möglich, einen Ratenkredit in Höhe von 60.000 Euro aufzunehmen.

Wichtig: Die Zahlen dienen lediglich als exemplarische Veranschaulichung. Die maximale Kredithöhe ist von diversen weiteren Faktoren abhängig.

Welche Faktoren bestimmen, wie viel Kredit ich bekommen kann?

Wie viel Kredit Sie bekommen können hängt von unterschiedlichen Lebens- und Einkommensfaktoren ab. Zu diesen zählen:

  • Einkommens- und Beschäftigungsstatus
  • Monatliche Ausgaben (Fixkosten)
  • Kreditwürdigkeit und Schufa-Score
  • Bestehende Kredite und finanzielle Verpflichtungen
  • Sicherheit und Bürgschaft
  • Alter
  • Kreditart

Einkommen und Beschäftigungsstatus

Grundsätzlich bestimmt das monatliche Nettoeinkommen auch die Höhe der Kreditsumme. Das Einkommen steht jedoch immer in der Relation zur Haushaltsrechnung und zu den monatlichen Ausgaben, wodurch sich die Kreditrate ergibt, die Sie sich leisten können. Ist kein regelmäßiges Einkommen vorhanden, ist die Kreditbewilligung bei einer Bank eher selten. Voraussetzung ist ein Mindesteinkommen, das über der Pfändungsfreigrenze liegt. Ebenso wichtig ist ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Nachweis regelmäßiger Einnahmen.

Monatliche Ausgaben (Fixkosten)

Die monatlichen Ausgaben sind die Fixkosten, die regelmäßig in gleicher Höhe anfallen. In der Haushaltsrechnung werden sie den Einnahmen gegenübergestellt und bestimmen so den Überschuss. Fixkosten sind beispielsweise monatliche Ausgaben für Miete, Wasser, Strom und Heizung, Kosten für Versicherungen und abzuzahlende Kreditraten. Hinzu kommen die Lebenserhaltungskosten als Durchschnittswerte und sonstige regelmäßige Ausgaben. Die Lebenserhaltungskosten ergeben sich aus den Kosten für Lebensmittel, Bekleidung, Freizeit und Hobby, für Mobilität und Benzin, für Ausgaben für Versicherungen, Abos, Mitgliedsbeiträge, Rundfunkgebühren, Telefon und Internet.

Kreditwürdigkeit und Schufa-Score

Jede Bank prüft bei einer Kreditaufnahme zunächst die Bonität und den Schufa-Score. Dadurch erhält sie die Auskunft, ob es sich bei dem Kreditnehmer um einen zuverlässigen Kunden handelt oder ob es bereits Schwierigkeiten mit Rückzahlungen von Krediten gab. Die Schufa gibt Auskunft über die Zuverlässigkeit der Abzahlung von Krediten und über laufende Mahn- und Insolvenzverfahren. Auch der Wohnort wird bei der Bewertung der Kreditwürdigkeit berücksichtigt. Eine teure Wohngegend verweist auf tendenziell höheres Einkommen, so dass Ihre Bonität steigt. Positiv ist es auch, wenn Sie den Wohnort nicht häufig wechseln.

Bestehende Kredite und finanzielle Verpflichtungen

Neben Einnahmen, Ausgaben und Bonität haben auch bestehende Kredite und finanzielle Verpflichtungen Einfluss auf die Kredithöhe. Hier kann gegebenenfalls eine Umschuldung sinnvoll sein, um mehrere Kredite zusammenzufassen. Dies kann die Bonität und die Konditionen verbessern aber auch das Kreditlimit erhöhen.

Sicherheiten und Bürgschaft

Für die Aufnahme des Kredits stellt der Kreditgeber sicher, dass er das Geld, das er verleiht, auch zurückerhält. Gerade bei größeren Darlehenssummen sind Sicherheiten üblich, darunter Bürgschaften, Hypotheken, Immobilien, PKW oder Lebensversicherungen.

Die Bürgschaft ist eine weitere Möglichkeit, die Kreditbewilligung zu beschleunigen. Hierbei haftet der Bürge als Dritter, wenn es zu einem Zahlungsausfall des Kreditnehmers kommt. Er verpflichtet sich bei der Bank, für die Verbindlichkeiten des Kreditnehmers aufzukommen und leistet die noch fehlenden Raten.

Alter

Das Alter spielt für die Kreditvergabe ebenfalls eine Rolle. Minderjährige haben keine Möglichkeit, einen Kredit zu beantragen. Ebenso schwierig wird es für Menschen in einem hohen Alter, da Banken hier eine Altersgrenze für die Vergabe festlegen.

Kreditart

Die Kreditart ist ein weiterer entscheidender Faktor, der die Kredithöhe beeinflusst. Je nachdem, ob es sich um einen Ratenkredit oder eine Baufinanzierung handelt, kann die maximale Kreditsumme variieren.

Wie viel Ratenkredit bekomme ich?

In der Regel gewähren Banken bei Ratenkrediten eine Kredithöhe über das 10- bis 15-fache des monatlichen Nettoeinkommens. Die monatliche Kreditrate sollte dabei nicht mehr als 30 bis 40 Prozent des Nettogehalts betragen.

Wie viel Kredit bekomme ich bei welchem Einkommen

Nettoeinkommen (monatlich) Mögliche Kreditsumme (von) Mögliche Kreditsumme (bis)
1.500 Euro 15.000 Euro 22.500 Euro
2.000 Euro 20.000 Euro 30.000 Euro
2.500 Euro 25.000 Euro 37.500 Euro
3.000 Euro 30.000 Euro 45.000 Euro
3.500 Euro 35.000 Euro 52.500 Euro
4.000 Euro 40.000 Euro 60.000 Euro
4.500 Euro 45.000 Euro 67.500 Euro
5.000 Euro 50.000 Euro 75.000 Euro
5.500 Euro 55.000 Euro 82.500 Euro
6.000 Euro 60.000 Euro 90.000 Euro
6.500 Euro 65.000 Euro 97.500 Euro

 

Bitte beachten Sie, dass diese Zahlen lediglich Schätzungen auf Basis der Faustformel sind. Die tatsächliche Kreditsumme kann von Bank zu Bank und je nach individuellen Voraussetzungen variieren. Eine genaue Prüfung können Sie über unseren Kreditvergleich hier auf Creditguide.de vornehmen.

Wie viel Kredit bekomme ich für meine Baufinanzierung?

Für eine Baufinanzierung gelten oft etwas andere Kriterien als für einen herkömmlichen Ratenkredit. Bei einer Baufinanzierung handelt es sich in der Regel um eine langfristige Finanzierung, die oft über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte läuft. Die Kreditgeber berücksichtigen daher zusätzliche Faktoren, um sicherzustellen, dass die Finanzierung nachhaltig ist.

Hier sind einige wichtige Überlegungen:

  1. Eigenkapital: In der Regel verlangen Banken und Hypothekenanbieter, dass Sie einen gewissen Prozentsatz des Kaufpreises oder der Baukosten als Eigenkapital aufbringen. Je mehr Eigenkapital Sie haben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine höhere Kreditsumme erhalten. Ein üblicher Richtwert liegt bei 20% Eigenkapital, aber es gibt auch Angebote mit geringerem Eigenkapitalanteil.
  2. Bonität und Kreditwürdigkeit: Ihre Bonität und Kreditwürdigkeit spielen auch bei Baufinanzierungen eine wichtige Rolle. Eine positive Schufa-Auskunft, ein stabiles Einkommen und eine niedrige Verschuldung erhöhen Ihre Chancen auf eine höhere Kreditzusage.
  3. Zinsen und Kreditkonditionen: Die aktuellen Zinssätze und Kreditkonditionen beeinflussen die Höhe des Kredits. Niedrigere Zinssätze können es Ihnen ermöglichen, eine größere Kreditsumme aufzunehmen, da die monatlichen Zahlungen niedriger ausfallen.
  4. Laufzeit: Die Laufzeit Ihres Baufinanzierungskredits hat ebenfalls Auswirkungen auf die Höhe der monatlichen Raten und somit auf die Kreditsumme. Bei einer längeren Laufzeit können Sie in der Regel eine höhere Kreditsumme aufnehmen, da die monatlichen Zahlungen niedriger ausfallen.
  5. Immobilienbewertung: Die Bewertung der Immobilie, die Sie kaufen oder bauen möchten, beeinflusst ebenfalls die Kreditsumme. Je höher der geschätzte Wert der Immobilie ist, desto größer ist in der Regel der Kredit, den Sie erhalten können.
  6. Einkommensverhältnisse: Ihr Einkommen und Ihre finanzielle Stabilität spielen eine große Rolle bei der Festlegung der Kreditsumme. Banken möchten sicherstellen, dass Sie in der Lage sind, die monatlichen Raten für die Baufinanzierung zu leisten, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.
  7. Regionale Unterschiede: Die Verfügbarkeit von Baufinanzierungen und die Kreditkonditionen können je nach Standort variieren. Einige Regionen haben möglicherweise spezielle Programme oder Förderungen, die Ihre Baufinanzierung beeinflussen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass Baufinanzierungen in der Regel komplexer sind als herkömmliche Ratenkredite. Es kann sinnvoll sein, sich von einem Baufinanzierungs Experten bei der Kreditauswahl begleiten zu lassen, um die besten Optionen für Ihre individuelle Situation zu besprechen. Über unseren Baufinanzierungs-Anfrage können Sie sich eine erste Einschätzung zu den Möglichkeiten einholen.

Faustformel: Ratenkredit vs. Baufinanzierung

Um eine erste Einschätzung zu erhalten, ob ein Kredit in gewünschter Höhe realistisch ist, können Sie die folgenden Faustformeln verwenden:

Ratenkredit: das 10- bis 15-fache des monatlichen Nettoeinkommens

Baufinanzierung: das 100- bis 110-fache des monatlichen Nettoeinkommens

Hinweis: Diese Faustformeln dienen nur zur groben Orientierung. Die tatsächliche Kreditvergabe hängt von vielen individuellen Faktoren ab, einschließlich Ihrer Bonität, aktuellen finanziellen Verpflichtungen und internen Richtlinien der unterschiedlichen Kreditgeber.

Rechner: Maximale Kredithöhe ermitteln

In unserem „Wie-viel-Kredit-bekomme-ich-Rechner“ erhalten Sie einen ersten Eindruck, welche maximale Kredithöhe mit Ihrem monatlichen Nettoeinkommen möglich wäre:

Rechner

Ratenkredit:

Baufinanzierung:

Wie viel Kredit bekomme ich wirklich? Die maximale Kredithöhe im Kreditvergleich ermitteln!

Um eine wirklich präzise Angabe zur maximalen Kredithöhe für Ihren individuellen Kreditanlass und Ihre persönliche Situation zu erhalten, hilft nur eine Abfrage bei einzelnen Banken.

Hier im Creditguide Kreditvergleich können Sie unterschiedliche Kreditoptionen mit nur einer Eingabe kostenlos vergleichen und so die maximale Kredithöhe ermitteln.

Jetzt Kredite vergleichen ›

Häufige Fragen

Warum ist das frei verfügbare Einkommen entscheidend für die Kredithöhe?

Das frei verfügbare Einkommen ist entscheidend für die Kredithöhe, da es angibt, wie viel Geld eine Person nach Abzug aller monatlichen Ausgaben zur Verfügung hat und somit ihre Fähigkeit zur Rückzahlung des Kredits beeinflusst. Ein höheres frei verfügbares Einkommen führt oft zu höheren Kreditbeträgen und günstigeren Kreditkonditionen.

Wie wichtig ist die Haushaltsrechnung für die Krediterteilung?

Die Haushaltsrechnung ist im Rahmen der Kreditvergabe gängig, um das frei verfügbare Einkommen des Kreditnehmers zu ermitteln und den maximalen Kreditrahmen festzulegen. Ziel ist dabei, das frei verfügbare Einkommen präzise zu ermitteln und anhand dieses Wertes einzuschätzen, welche Tilgung für den Antragsteller realisierbar ist.

Erhält man automatisch einen höheren Kreditbetrag bei höherem Einkommen?

Ein höheres Einkommen allein garantiert nicht automatisch einen höheren Kreditbetrag, da die Kreditvergabe von verschiedenen Faktoren wie Kreditwürdigkeit, Verschuldungsquote und den Richtlinien des Kreditgebers abhängt. Obwohl ein höheres Einkommen die Chancen auf einen größeren Kreditbetrag verbessern kann, sind auch andere finanzielle Faktoren und der Verwendungszweck des Kredits von Bedeutung.

Wie viel Privatkredit bekomme ich?

Wie viel Privatkredit Sie erhalten können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine allgemeine Faustformel besagt, dass Sie möglicherweise einen Kredit in Höhe des 10- bis 15-fachen Ihres monatlichen Nettoeinkommens erhalten könnten. Wenn Ihr monatliches Nettoeinkommen beispielsweise 2.000 Euro beträgt, könnten Sie in der Regel einen Kredit zwischen 20.000 und 30.000 Euro erwarten.

Die tatsächliche Kredithöhe hängt jedoch von vielen verschiedenen Faktoren ab. In unserem Kreditvergleich können Sie kostenlos prüfen, ob Ihre gewünschte Kreditsumme realisierbar ist.